Ultrastabiles Portfolio. Gastbeitrag in Focus Money

Wahrscheinlichkeitstheorie und Statistik basieren auf der klassischen mathematischen Logik. Andreas Beck wies schon 1996 darauf hin, dass sich eine solche Logik nicht für wissensbasierte Systeme eignet. Zusammen mit Dr. Andreas Ritter veröffentlichte er 2016 im Metropolis Verlag den Beitrag „Zum Henker mit dem Portfolio Management“, indem diese Erkenntnisse auf den Finanzmarkt übertragen werden. Es wird gezeigt, warum die fast überall eingesetzten statistischen Verfahren im Portfolio Management keine sinnvollen Ergebnisse liefern können.

Eine zielführende Alternative bietet die Kybernetik und die daraus hervor gegangene Chaostheorie. Ein daraus abgeleitetes „Ultrastabiles Portfolio“, welches die Index Capital für die Privatbank Hoerner Bank in Heilbronn entwickelt hat, wird im angehängten Gastbeitrag von Focus Money erläutert.